Fallbuch AID in der Praxis

Das Adaptive Intelligenz-Diagnostikum in der Praxis von  Klaus D. Kubinger (Herausgeber), Stefana Holocher-Ertl (Herausgeber)

Die Testbatterie Adaptives Intelligenz Diagnostikum (AID) dient der Erfassung komplexer und basaler intellektueller Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 6;0 bis 15;11 Jahren. Das umfangreiche Testmaterial erlaubt es, einen weit gestreckten Fähigkeitsbereich eindimensional zu messen, wobei aufgrund der adaptiven Testvorgabe besonders testökonomisch verfahren wird. Neben der globalen Beurteilung der Intelligenz und der Profilinterpretation ermöglicht das Verfahren auch ein Screening in Bezug auf ausgewählte Teilleistungsfähigkeiten. Die Verfügbarkeit sprachfreier Instruktionen erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Verfahrens.Dieses Fallbuch richtet sich an Praktiker der psychologischen Diagnostik. Anhand von 24 einheitlich aufgebauten Falldarstellungen werden wichtige Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten der Intelligenztestbatterie AID dokumentiert. Dabei geht es um deren korrekten Einsatz, ihre diagnostische Relevanz für eine breite Palette von Fragestellungen und die damit verbundenen Interpretationsmöglichkeiten. Speziell eingegangen wird auf die Verwendung der sprachfreien Version, von Parallelformen bei Testwiederholung und von Kurzformen sowie auf die Vorgabe von altersabweichend leichteren Aufgabengruppen am Beginn einzelner Untertests bei vermutlich minderbegabten Kindern. Auch die Anwendung des AID außerhalb des ursprünglichen Geltungsbereichs sowie die Diagnostik von Teilleistungsschwächen (Lese-/ Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie) bzw. fraglicher Hochbegabung ist Bestandteil dieses Bandes. Ein Glossar rundet den Band ab.

Mitautorin: Beate Gerstenberger-Ratzeburg, Broschiert EUR 39,95, ISBN 978-3-8409-2389-0

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*