Hochsensibilität

Wie wir im Institut immer wieder feststellen, sind begabte und hochbegabte Menschen zusätzlich zur hohen kognitiven Befähigung hochsensibel oder auch hochsensitiv genannt.

Unter einer Hochsensibilität versteht man eine über dem Durchschnitt liegende Fähigkeit der Wahrnehmung von Sinnesreizen.

Hochsensible Menschen nehmen Gerüche, Geräusche, soziale Handlungen und „Durchschauen“ von menschlichem Handeln werden intensiver und detaillierter empfunden und erlebt. Folgende Merkmale können auf eine Hochsensibilität hinweisen (Bitte beachten Sie, dass Sie schon hochsensibel sein können, wenn nur einige der Merkmale zutreffen, da es auch hier unterschiedliche Ausprägungen in unterschiedlichen Bereichen geben kann):

  • ausgeprägte Fantasie;
  • erhöhte Schmerzempfindlichkeit
  • detailreiche Wahrnehmung
  • hohe Begeisterungsfähigkeit,
  • sehr vielseitige Interessen
  • hohe Eigenverantwortung
  • Wunsch nach Unabhängigkeit
  • Musikalisches und künstlerisches Erleben in hohem Maße;
  • gut ausgebildetes Langzeitgedächtnis;
  • stärker beeinflussbar durch Stimmungen anderer Menschen;
  • ein immer wiederkehrendes Durchdenken von erlebten Situationen;
  • harmoniesüchtig;
  • intuitive Denkfähigkeit;
  • Quer- und „Um die Ecke“-Denken;
  • Extremer Gerechtigkeitssinn,
  • Starkes Wertebewusstsein
  • Verantwortungsbewusst,
  • gewissenhaft,
  • selbstkritisch,
  • perfektionistisch
  • Wahrnehmung von Stimmungen und Vorhaben von Menschen, schon nach dem ersten Kontakt;
  • Wahrnehmung von Einzelheiten in diversen Situationen, die andere Menschen nicht bemerken:
  • Erschließen von Zusammenhängen, die zunächst nicht zusammenhängend und plausibel erscheinen;

Es gibt sowohl kognitiv, als auch emotional und sensorisch hochsensible Menschen. Ebenso kann es Zusammenhänge und Kopplungen dieser Richtungen geben.